Theater / Regie


Theater ist meine Leidenschaft.


Regiearbeit bei den Peckenknecht zur Landshuter Hochzeit 2013

„Himmel Landshut, Tausend Landshut!“: So schallt es alle vier Jahre durch die altbayerische Herzogsstadt Landshut an der Isar, wenn weit über 2000 Bürgerinnen und Bürger in originalgetreuen Kostümen das prunkvollste Kapitel ihrer Geschichte wieder aufleben lassen: die „Landshuter Hochzeit 1475“. Das Fest erinnert an die Hochzeit des Wittelsbacher Herzogs Georg der Reiche von Bayern-Landshut mit der polnischen Königstochter Hedwig.

Eine der mitwirkenden Gruppen sind die PECKENKNECHT, die Musikanten der Handwerkszünfte. Die acht Komödianten spielen und singen deftige Lieder aus der Zeit um 1475 und führen kurzweilige Theaterstücke auf.

 

Zur Landshuter Hochzeit, vom 28. Juni bis 21. Juli 2013, traten sie in der Altstadt und am Zehrplatz auf.



Seit 1994 bin ich Mitglied
bei der Laienspielgruppe Ergoldsbach.

 

In diesen Stücken spielte ich mit:

1994  Nibelungen
1995  Zerbinetta’s Befreiung
1996  Inquisition
1998  Die Physiker
1999  Komödie der Eitelkeit
2000  Das Vergnügen verrückt zu sein
2002  Die Hochzeit des Achilles

2004  Scherz beiseite



Napoleon-Schlossfestspiele Alteglofsheim
vom 17. – 26. Juli 2009

 

Die Geschichte:

Das Barockschloss Alteglofsheim wurde im Juli 2009 zur imposanten Kulisse. Am 22. April 1809 verbrachte der Kaiser und Feldherr Napoleon einen Abend und eine Nacht im Schloss. Die Schlacht von Eggmühl lag hinter ihm, und die Schlacht um Regensburg vor ihm.

 

Vor diesem Hintergrund erzählt der Regensburger Regisseur Joseph Berlinger seine fiktive Geschichte.

 

Während die Einwohner des Ortes unter den Plündereien und Verwüstungen der Soldaten leiden, schließen zwei übermütige junge Frauen eine Wette ab. Eine Stallmagd und eine Küchenhilfe buhlen um die Gunst des mächtigsten Mannes der Welt.

 

Meine Rolle: Dreher Walburga, vergewaltigte Kellnerin